Aktuelles

Mini Olympiade 2018

8 Minilöscher aus Münster waren bei der Mini-Olympiade in Wicker dabei!

Am Samstag, den 19.05.2018 fuhren die Minilöscher zur Mini-Olympiade nach Flörsheim - Wicker. Die Freiwillige Feuerwehr Wicker hat dazu eingeladen, anlässlich ihres 5 jährigen Minilöscherbestehens. 12 Mannschaften mit fast 150 Kindern aus dem Main Taunus Kreis waren der Einladung gefolgt. 8 Kinder aus Münster waren auch dabei, sie waren sehr gespannt und aufgeregt. In zwei altersgemischten Gruppen starteten wir auf dem Sportplatz an der Goldbornhalle. An 7 Stationen konnten die Kinder ihre Geschicklichkeit, Schnelligkeit und vor allem ihr gemeinsames Zusammenspiel unter Beweis stellen. Es entstand untereinander ein kleiner Wettstreit, welche Gruppe schneller ist, so waren alle immer motiviert und konzentriert bei der Sache. 

An Station 1 war Schnelligkeit, aber auch Geschicklichkeit angesagt. 4 Minuten hatte die Gruppe Zeit auf einer Wegstrecke Wasser in einem kleinen Eimer ans Ende des Parcours zu transportieren. Am Ende wurde gemessen, wieviel Liter Wasser im Eimer war.  Einerseits musste schnell gelaufen werden, aber andererseits wurde akribisch darauf geachtet, dass nicht zu viel Wasser daneben ging. An der 2. Station sollte die Gruppe mit einer Kübelspritze ein Haus löschen. Natürlich ging es auf Zeit. Mit viel Elan und Kraft lösten die beiden Gruppen schnell diese Aufgabe. Weiter ging es zur 3. Station zur Flussüberquerung. Dort sollte die Gruppe eine Wegstrecke mit leeren Kästen zurücklegen, ohne „ins Wasser“ zu treten. Ein lustiges Staffelspiel begann. Mit einer Feuerwehrleine mussten die Kinder an der 4. Station verschiedene Figuren oder Formen legen, z.B. ein Kreis, ein Stern oder auch eine Ente. Da war Zusammenarbeit gefordert, aber auch diese Aufgabe lösten sie in der Zeit. Nun war an der 5. Station der Tastsinn gefragt. Dort mussten die Kinder in 2 Minuten 6 feuerwehrtechnische Gegenstände ertasten und benennen. Eine Gruppe war besonders schnell, Jonas konnte der Gruppe in Eiltempo zum Sieg verhelfen. An der 6. Station mussten die Kinder ihre Ersten Hilfe Kenntnisse hervorholen. 3 verschiedene Verbände, 1 Fingerkuppenpflaster und die stabile Seitenlage mussten innerhalb 4 Minuten an einer Person ausprobiert werden. Nun war die letzte Station dran, die Kinder hatten die Aufgabe einen Golfball durch einen C – Schlauch zu transportieren. Puh, da mussten die Kinder ganz schön überlegen, denn so einfach wie sie sich das vorgestellt hatten, war es nämlich nicht. Aber auch das schafften sie.

Jetzt waren alle praktischen Aufgaben gelöst und so konnten wir alle in das nahegelegene Feuerwehrgerätehaus gehen. Das Spielen war anstrengend und machte hungrig. Alle Kinder haben sich die Würstchen mit Pommes und Getränke redlich verdient. Nach der Stärkung konnten wir dann noch einen Fragebogen rund um die Feuerwehr beantworten und somit auch die Wartezeit auf die Siegerehrung verkürzen. Dann war es endlich soweit. Jede Mannschaft erhielt am Ende eine Medaille, ein Eis und jede Gruppe eine Urkunde.

Den Kindern hat es viel Spaß gemacht, sie waren alle mit Feuereifer dabei, es hat sich gelohnt dort mitzumachen.

Die Minilöscher Münster

P1010606
P1010609
P1010628
P1010631
P1010634
P1010641
P1010645
P1010651
P1010658
P1010663
P1010664
P1010667
P1010671
P1010673
P1010682
P1010684
P1010685
P1010688
P1010689
P1010693
P1010696
P1010704
P1010706
01/23 
start stop bwd fwd

Kinderflamme der Minilöscher 2017

11 Münsterer Minilöscher beim Wettkampf „Kinderflamme!“

Wie in jeden Jahr, kurz vor den Sommerferien, fuhren die Minilöscher zu ihrem Wettkampf „Kinderflamme“, veranstaltet jetzt schon zum 5. Mal durch den Main Taunus Kreis.

Jeder hat für sein Flämmchen 5 verschiedene Aufgaben, die er in der Gruppe alleine, zu zweit oder gemeinsam zu absolvieren hat. Es gab 2 theoretische Teile und 3 praktische Teile und je nach Flamme sind die Aufgaben schwieriger. In diesem Jahr wurden die Aufgaben überarbeitet, so dass mehr feuerwehrtechnische Aufgaben zu absolvieren waren. So mussten die Kinder sogar einen oder bei der Flamme 4 sogar zwei Feuerwehrknoten legen oder aber Schläuche ein- und ausrollen. Bei einem Verletzten mussten die Kinder Erste Hilfe leisten, schauen was kann ich tun, z.B. Notruf absetzen, Wunden verbinden oder in die stabile Seitenlage bringen. Zu wissen, wo man wohnt und welche Telefonnummer mein zuhause hat, war ebenso gefragt, wie man richtig eine Kerze anzündet. In jeder Flamme, 4 Flämmchen gab es, war auch ein Aufgabe, bei dem Teamarbeit gefragt wurde, es musste z.B. eine Eimerkette gebildet werden, um ein „Feuer“ zu löschen.

Jeder war mit Begeisterung dabei, hochkonzentriert, aber auch sicher ein wenig aufgeregt. Aber am Ende waren alle glücklich und konnten mit einer Urkunde und ihrem Abzeichen stolz und selbstsicherer nach Hause fahren. 

Allen Helfern und Eltern recht herzlichen Dank für die Unterstützung.

Die Betreuer der Minilöscher

IMG_6155
IMG_6170
IMG_6174
IMG_6181
IMG_6196
IMG_6199
IMG_6206
IMG_6220
IMG_6225
IMG_6240
IMG_6241
IMG_6242
01/12 
start stop bwd fwd


Text und Bilder: Sandra Naumann

Jugendfeuerwehr Alarmübung 2016

Feuer in katholischer Kirche St. Matthäus in Ruppertshain - mehrere Personen vermisst

Mit diesem Stichwort wurde ein Großaufgebot der Kelkheimer Feuerwehr alarmiert. Viele Einsatzfahrzeuge machten sich im Verband zusammen nach Ruppertshain. Die Anwohner rund um die Kirche staunten nicht schlecht, als vor Ort die Kelkheimer Jugendfeuerwehren aus ihren Fahrzeugen stiegen und keine erwachsenen Feuerwehrleute. Anstatt eines tatsächlichen Einsatzes hatte die Ruppertshainer Feuerwehr mit viel Mühe eine Alarmübung für die Jugendfeuerwehren der Stadt Kelkheim organisiert. Die Jugendfeuerwehren aus Hornau und Mitte suchten im Kellerbereich hinter der Kirche nach vermissten Personen. Mit dem gleichen Auftrag suchten die Nachwuchskräfte aus Münster und Fischbach Räume der Kirchengemeinde ab. Die Jugendfeuerwehren aus Ruppertshain und Eppenhain hatten es mit einer komplizierten Personenrettung vom Kirchturm zu tun.

Ca. 35 Kinder und 15 Betreuer aus den Einsatzabteilungen der Kelkheimer Stadtteile arbeiteten die Einsatzszenarien gewissenhaft ab. Nach ca. 1 Stunde konnte die Übung erfolgreich beendet werden, nachdem insgesamt 5 Personen gerettet wurden. Im Anschluss an das gemeinsame Aufräumen stärkten sich die Nachwuchsfeuerwehrleute im Ruppertshainer Feuerwehrhaus und rüsten danach noch die Fahrzeuge wieder auf, damit die Einsatzbereitschaft der Fahrzeuge wieder gegeben ist.

Vielen herzlichen Dank an die Organisatoren!

IMG_1029
IMG_1031
IMG_1032
IMG_1033
IMG_1034
IMG_1036
IMG_1038
IMG_1041
IMG_1043
IMG_1053
IMG_1061
IMG_1068
IMG_1074
IMG_1075
01/14 
start stop bwd fwd

Kinderflamme der Minilöscher

Am Samstag, den 02.07.2016 fand in Bad Soden zum vierten Mal der Wettkampf „Kinderflamme“ für die Minilöscher statt.

Freudestrahlend und aufgeregt kamen 15 Kinder mit ihren Eltern dort an.

Nach der Begrüßung und Einweisung haben wir uns mit den andern Minilöschern aus Kelkheim zusammengetan und so konnten wir in 12 Kleingruppen die 4 verschiedenen Stationen durchlaufen.

Je nach Flammenabzeichen mussten die Kinder verschiedene theoretische und praktische Übungen absolvieren. So mussten bei der Kinderflamme 1 z.B. die Kinder die Notrufnummer und die 5 W- Fragen kennen, aber auch die eigene Adresse und Telefonnummer wurden abgefragt.

Aufgabe bei der Kinderflamme 2 waren z.B., aus 30 Teilen die persönliche Schutzausrüstung zu finden und die Funktionen dazu zu erklären, ebenso mussten sie einen D-Schlauch auswerfen und wieder einrollen.

Die 4 Aufgaben der Feuerwehr benennen und dazu Beispiele geben und ein Hydrantenschild zu erkennen und erklären, war z.B. die Aufgabe bei der Kinderflamme 3.

Bei der Kinderflamme 4 mussten die Kinder anhand von einem Bild erklären, wie sie sich im Notfall richtig verhalten, z. B. bei einem Wohnungsbrand. Eine weitere Aufgabe war, dass die Kinder einen C-Schlauch auswerfen und gemeinsam wieder einrollen sollten.

Jedes Kind war beschäftigt und bei allen Kindern konnte man freudestrahlende Augen sehen. Nach erfolgreicher Siegerehrung bekommen die Kinder alle eine Urkunde und ein Ansteckbutton überreicht.

Es war ein sehr schöner und gelungener Tag, mit einem tollen Wettkampf und nur glückliche Sieger.

Wir freuen uns schon auf das nächste Jahr.

 

P1040476 mini small

                                                          

Zeltlager 2016

Wie jedes Jahr in der 4. Woche der Sommerferien fuhren die Jugendfeuerwehren der Stadt Kelkheim wieder gemeinsam auf Zeltlager.

Wie in den letzten Jahren wurde auch wieder fleißig ein großer Container geladen um Zelte, Feldbetten, Gepäck, Küchenmaterial, Spiele, Feuerholz ect. für knapp 40 Personen auf den Zeltplatz zu fahren.

Am Samstag den 06.08.2016 morgens um 8 Uhr ging es dann los Richtung Birkenfeld in Rheinland-Pfalz. Angekommen auf einem großem Zeltplatz wurde der Container entladen, Zelte aufgebaut, eingerichtet und die Gegend erkundet.

Nachdem dies alles geschehen war und auch das Essenszelt stand, konnte die Woche Zeltlager beginnen.

In den folgenden Tagen wurde auf dem Zeltplatz gespielt, gegrillt und gechillt. Was natürlich nicht fehlen durfte waren Ausflüge in die nähere Umgebung. So wurde in der Edelstein-Stadt Idar-Oberstein ein Museum besucht und die Stadt erkundet.

Neben einem Tierpark, einem Flugzeug Museum wurde Frei- und Erlebnisbäder aufgesucht um sich von den größten Teils warmen Tagen zu erfrischen.

Wie immer hatten die Jugendlichen sowie die Betreuer viel Spaß in der gemeinsamen Wochen und freuen sich schon auf das nächste Jahr.


Zeltlager01
Zeltlager02
Zeltlager03
Zeltlager04
Zeltlager05
Zeltlager06
Zeltlager07
Zeltlager08
Zeltlager09
1/9 
start stop bwd fwd


Autor und Bilder: Sascha Hahn