Was tun, wenn es brennt?

 

z1

Verlassen Sie den gefährdeten Bereich

Begeben Sie sich sofort in Sicherheit. Verschwenden Sie keine Zeit mit Löschversuchen. Benutzen Sie die gekennzeichneten Fluchtwege. Verwenden Sie in keinem Fall Aufzüge! Helfen Sie Kindern, Alten oder Kranken bei der Flucht! Schließen Sie Türen, aber verschliessen Sie sie nicht!
Informieren Sie sich bereits im Vorfeld über die Lage von Fluchtwegen, Feuermeldern und Feuerlöschern. Machen Sie den Eigentümer eines Gebäudes auf verschlossene Fluchtwege oder schadhafte Geräte aufmerksam.

z2

Notruf

Alarmieren sie über den Notruf 112 oder über Feuermelder die Feuerwehr. Machen Sie der erforderlichen Angaben, damit Ihnen die Feuerwehr schnellstmöglich zu Hilfe kommen kann. Warten Sie auf Rückfragen der Leitstelle! Informieren Sie sich über das Absetzen eines Notrufs und den Ablauf der Alarmierung.

z3

Nachbarn informieren

Informieren Sie Ihre Nachbarn oder Mitbewohner. Helfen Sie Ihnen, das Gebäude zu verlassen. Öffnen Sie Zufahrten, Tore oder Türen, die die Feuerwehr beim Erreichen der Brandstelle behindern. Setzen Sie gegebenfalls Rauchabzugseinrichtungen und automatische Löscheinrichtungen in Betrieb. Informieren Sie sich rechtzeitig über Lage und Bedienung dieser Einrichtungen.

z4

Einweisung der Feuerwehr

Bleiben Sie in der Nähe der Brandstelle, um die Feuerwehr einzuweisen. Halten Sie gegebenenfalls Schlüssel oder Lagepläne bereit.

z5

Das Wichtigste: Ruhe bewahren

Verbreiten Sie keine Panik, aber unterschätzen Sie die Gefahr nicht. Bereiten Sie sich rechtzeitig auf einen möglichen Brand vor. Informieren Sie sich über Fluchtwege und Alarmierungsmöglichkeiten. Machen Sie sich mit der Lage von Brandschutzeinrichtungen und ihrer Bedienung vertraut. Lernen Sie den Umgang mit Feuerlöschern. Besuchen Sie einen Erste-Hilfe-Kurs. All das gibt Ihnen die Sicherheit, auch im Ernstfall einen kühlen Kopf zu bewahren!