Aktuelles

Oldtimerrallye 2016

25.09.2016

An einem schönen Sonntag Morgen im September haben sich zwei Mitglieder unserer Wehr mit Frau / Freundin auf den Weg nach Kriftel gemacht. Dort im Autohaus Günther & Schmitt startete die diesjährige Oldtimer Rallye "Main Taunus Klassik". Wir nahm dieses Jahr wieder mit dem alten, 2008 ausser Dienst gestellten, TLF "Kelkheim 2/22" teil. Das Fahrzeug ist zwar nicht mehr im Besitz der Wehr wird uns aber vom Besitzer, dem Autohaus Weicker aus Kelkheim, unentgeltlich zur Verfügung gestellt.
Für unseren Fahrer Markus Helbach und seine 3 Beifahrer war die ca. 100 Kilometer lange Fahrt durch den Taunus nicht immer einfach. Aber nach ca. 4,5 Stunden Fahrt sind sie ohne Zwischenfall am Ziel in Flörsheim angekommen.

Hier einige Bilder vom Tage.

Oldtimer_2016_01
Oldtimer_2016_02
Oldtimer_2016_03
Oldtimer_2016_04
Oldtimer_2016_05
Oldtimer_2016_06
Oldtimer_2016_07
Oldtimer_2016_08
1/8 
start stop bwd fwd


Vielen Dank auch dem Autohaus Weicker für das zur Verfügung stellen und die gute Pflege unseres alten TLF.

Hüttengaudi 2016

Am vergangenen Samstag, 01.10.2016, war es nach wochenlanger Vorbereitung endlich so weit. Die Münsterer Feuerwehr feierte die 1. Hüttengaudi im neuen Feuerwehrhaus.

Mit insgesamt mehr als 300 Gästen feierten wir, in der zur Hütte umgebauten Fahrzeughalle, bis weit nach Mitternacht. Es gab zünftige Musik von den Taunusstürmern, Wiesenbier und bayrische Schmankerl. Alles in allem war es ein gelungener Abend.

Hier die ersten Bilder vom Abend.

Huettengaudi_2016_01
Huettengaudi_2016_02
Huettengaudi_2016_03
Huettengaudi_2016_04
Huettengaudi_2016_05
Huettengaudi_2016_06
Huettengaudi_2016_07
Huettengaudi_2016_08
Huettengaudi_2016_09
Huettengaudi_2016_10
Huettengaudi_2016_11
Huettengaudi_2016_12
Huettengaudi_2016_13
Huettengaudi_2016_14
Huettengaudi_2016_15
Huettengaudi_2016_16
Huettengaudi_2016_17
Huettengaudi_2016_18
Huettengaudi_2016_19
Huettengaudi_2016_20
01/20 
start stop bwd fwd



Hochzeiten in der FFW Münster

Der Sommer in diesem Jahr war die Zeit der Hochzeiten. Den Anfang machte unser Wehrführer Stefan Kunisch. Er und seine Frau Judith Vogeley gaben sich am 25.06.2016 in der Tanzschule Pelzer in Bad Soden das Ja Wort.
Hier wurde dann auch im Anschluss an die Trauung im Kreise der Familie, Verwandten und Freunde gefeiert. Die Feuerwehr Kameraden aus Münster und Liederbach standen nach der Trauung Spalier.

HochzeitKunisch1
HochzeitKunisch2
HochzeitKunisch3
HochzeitKunisch4
HochzeitKunisch5
1/5 
start stop bwd fwd


Die zweite Hochzeit fand am 03.09.2016 in Münster statt. Hier gaben sich unser Kamerad Jörg Schwarz und seine Frau Birthe Flach das Ja Wort. Die Kameraden aus Münster standen auch hier wieder Spalier und sorgten mit einem kleinen Spiel vor der Kirche für Spaß. Gefeiert wurde dann im Anschluss an die Trauung im Gasthaus "Zum fröhlichen Landmann" bis in die frühen Morgenstunden.

HochzeitSchwarz1
HochzeitSchwarz2
HochzeitSchwarz3
1/3 
start stop bwd fwd


Wir wünschen auf diesem Wege den beiden Paaren alles Gute für den nun gemeinsamen Weg in die Zukunft.

Rettungsgasse bilden

Tagein, tagaus erleben wir wie wichtig es ist, schnell an einen Unfallort zu gelangen. Umso trauriger und unverständlicher ist es, dass Studien zufolge nur jeder dritte Verkehrsteilnehmer weiß, wie und wann eine Rettungsgasse gebildet werden muss. Dies haben wir schon selbst im Einsatz oder auch im privaten Umfeld selbst erlebt.

Aus diesem Grund hat dieRedaktion onlinefacts (bekannt aus ProSiebenSAT.1, ZDF, Antenne Bayern u.v.m.) in Kooperation mit SIXT und freundlicher Unterstützung der Freiwilligen Feuerwehr Königsbrunn einen umfangreichen Ratgeber zur Aufklärung erarbeitet. Mit dieser Aktion soll verdeutlicht werden, dass die Rettungsgasse nicht erst bei Sirene und Blaulicht, sondern bereits bei stockendem Verkehr gebildet werden muss.

Schauen Sie doch gern einmal vorbei:


https://www.sixt.de/fahrsicherheit/rettungsgasse  
(weiter nach unten scrollen)

Zahlung von Feuerwehreinsätzen

Starkregen hat in diesem Sommer schon vielerorts Schäden angerichtet. Zum Ärger mit der überfluteten Wohnung kommt dann oft auch noch ein Gebührenbescheid der Feuerwehr. 

Als Faustregel gilt: Einsätze bei Bränden sind grundsätzlich gebührenfrei, wie Johannes Heger vom Hessischen Städte- und Gemeindebund erklärt. Zahlen müsse man dagegen bei den sogenannten allgemeinen Hilfeleistungen - egal ob die Katze vom Baum geholt, ein Pferd aus einer Grube befreit oder das Wohnzimmer nach einem Wasserschaden ausgepumpt werden muss. Die Kommune kann hierfür Gebühren fordern. Gleiches gilt für Einsätze bei Verkehrsunfällen.

Die Hessenschau erklärt, in ihrem Beitrag vom 22.08.2016, welche Einsätze bezahlt werden müssen - und welche nicht.

http://www.hessenschau.de