Heißausbildung Fire Dragon

In dieser Wochen hat die Dräger Safety  AG & Co. KGaA mit ihrer Brandsimulationsanlage “Fire Dragon“ im Rahmen des “Hessen Projekt“ Station im Main-Taunus-Kreis gemacht. Auf dem Gelände der Feuerwehr Hochheim am Main ließen sich Kameradinnen und Kameraden in der Heißausbildung schulen.

Mit dieser Anlage bietet sich die Möglichkeit, die Einsatzkräfte der Feuerwehren unter realitätsnahen Bedingungen üben zu lassen, um so Praxiserfahrungen zu sammeln. Meterhohe Flammen, beißende Hitze, die Sicht fast bei Null – und trotzdem muss jeder Handgriff sitzen. Denn im Ernstfall ist es überlebenswichtig, schnell die richtige Entscheidung zu treffen. Mit der Heißausbildung von Dräger üben Sie taktische Brandbekämpfung auf die letztendlich entscheidende Art – unter Feuer.

Der “Fire Dragon 5000“ ist eine, auf einem Sattelauflieger aufgebaute und somit mobile Brandsimulationsanlage, die so konzipiert ist, dass mit ihr die taktische Schulung eines Trupps im Innenangriff durchgeführt werden kann. Auf 28 m² Fläche ist eine Wohnung mit Treppen, Türen, einem Bett, einem Schreibtisch einer Flaschenbrand-Anlage und einer Gasuhr nachempfunden, in der verschiedene Brand-Szenarien simuliert werden können. Durch den Betrieb der Brandstellen mit Propangas lässt sich das Feuer bei einem Notfall sofort abschalten. Weiterhin gibt es diverse Not-Aus-Schalter im Trailer, sowie zwei Notausgänge, durch die die Trupps die Auflieger jederzeit verlassen können. Immerhin herrschen im Inneren des “Fire Dragon“ während eines Durchgangs ca. 300° bis 400° Celsius.

1IMG_0248
2IMG_0250
IMG_0249
IMG_0251
IMG_0252
1/5 
start stop bwd fwd

Link zum Werbevideo von Dräger Academy

https://www.youtube.com/watch?v=vGi9DEYKHvQ

Hier eine Video von der Heißausbildung "Fire Dragon 7000" im Main-Kinzig-Kreis

https://www.youtube.com/watch?v=e1gDFkRN4bI