Fahrertraining in Gründau

Zwei Instruktoren, selbst erfahrene Fahrlehrer, brachten für diesen Personenkreis die Aufgaben auf den Punkt. Der Verantwortung des Fahrers für Fahrzeug und Besatzung gerecht werden, sowie bremsen und ausweichen mit diesen Sonderfahrzeugen auch unter erschwerten Bedingungen wurden geübt, was im öffentlichen Straßenverkehr natürlich nicht möglich ist. Zudem bietet das Fahrsicherheitszentrum die Möglichkeit zur Simulation unterschiedlicher Fahrbahnbeschaffenheiten und der damit verbunden Bodenhaftung. Anschaulich wurde immer wieder das Zusammenspiel Fahrzeugtechnik, Bereifung, Fahrbahn und Aktion des Fahrers geübt und analysiert. Und wenn den Hindernissen nicht immer im ersten Versuch ausgewichen werden konnte waren die Auslaufflächen großzügig bzw. gab es nur eine ungewollte Unterbodenwäsche. Gegen 18.00 Uhr, für die Kameraden aus Nordhessen auch später, war der Heimatstandort wieder erreicht. Das Münsterer TLF war auch von unten gründlich gewaschen und so mancher Verkehrsleitkegel bekam an diesem Tag Gummi.

Auch Dank der Unfallkasse Hessen und dem ADAC Hessen-Thüringen waren die Teilnehmer nach dem Sicherheitstraining im wahrsten Sinne erfahrener und bringen weiter Mannschaft und Gerät sicher ans Ziel und wieder nach Hause.

Grndau1
Grndau2
Grndau1
Grndau2
1/2 
start stop bwd fwd